Archiv der Kategorie: Lyric

Julia Engelmann – Best of

 

One day, baby, we’ll be old.

 

Ich kann alleine sein.

 

Stille Wasser

 

„Stille Wasser sind attraktiv“ Ich, ich bin ein Nerd, aber kein schicker Hipster, mehr ein Vieldenker, voll Hirngespenster ich surfe auf keiner Mode-Klischee-Retro-Welle Ich surfe im Internet such Lesebrillengestelle für echte Augen, um Bücher zu lesen und Texte zu schreiben und nicht um Fotos zu schießen und mich bei Facebook zu zeigen Und manchmal hab ich das Gefühl, ich bin anders und allein keiner scheint mir ähnlich und keiner scheint mir nah zu sein, und manchmal hab ich das Gefühl, niemand ist wie ich, Ein Platz, an den ich passe – den gibt es für mich nicht Aber warum bin ich anders und was muss noch passieren? Ich mein‘, was mach ich falsch? Ich will doch bloß dazugehören. Aber wozu denn gehören? Und was soll das denn heißen, weil wir alle doch anders und dadurch wieder gleich sind Und es geht doch um den Inhalt, viel mehr als um die Form Es geht doch um den Einzelfall, viel mehr als um die Norm Es geht nicht um Physik, sondern um Phantasie Und vor allem geht’s ums Was, viel mehr als um das Wie. Es geht auch darum, dass wir uns kennen, mehr als, dass wir mal einsam waren und es geht nicht um das, was uns trennt, sondern um das, was wir gemeinsam haben Es geht nicht ums gewinnen, sondern darum, dass du kämpfst es geht nicht um den Takt an sich, sondern darum dass du danced, Es geht nicht drum, was wir haben, sondern um, was wir daraus machen Es geht nicht um den Witz an sich, sondern darum dass wir lachen Es geht nicht drum, was wir tragen, wie wir lächeln, wie wir reimen Es geht darum, was wir sagen, ob wir echt sind, was wir meinen. Vielleicht geht’s nicht ums Happy End, sondern mal heute nur um die Geschichte. Vielleicht geht’s nicht darum, ob ich anders, sondern darum, dass ich Ich bin Vielleicht geht’s nicht darum, die ganze Welt zu erfassen und alles zu verstehen Vielleicht geht’s darum „Hakuna Matata“ zu sagen und einfach mal gerne zu leben. Weil, es geht doch um den Inhalt, viel mehr als um die Form, Es geht um deinen oder meinen Einzelfall, viel mehr als um die Norm Es geht nicht um Physik, sondern um Phantasie und vor allem geht’s ums Was, viel mehr als um das Wie. Und was soll das überhaupt heißen? Was soll das überhaupt heißen, jemand ist sonderbar und eigenartig, das sind doch bloß Synonyme für besonders und für einzigartig Jemand sagt dir: „Du bist anders“, Dann denk dir für dich: „Anders ist nicht falsch, ist bloß `ne Variante von richtig“ Und wer andere abgrenzt, grenzt sich selber ein Wer andere Schwach macht, glaubt nicht stark zu sein ich mach mein Herz weit und lass Leben rein, weil ich dran glaube gut genug zu sein Und dann treff´ ich dich… Und du siehst mich und du nimmst mich wahr, Bist bei mir und bist für mich da, Nimmst meine Schatten und machst die Sicht klar, machst mich wahrhaftig, machst mich sichtbar Und auf den ersten Blick bin ich vielleicht nicht so cool, für manche vielleicht sogar langweilig. Aber ich hör dir gerne beim reden zu und ich mag deinen Klang, weil ich dich mag und wie wir die Welt für uns drehen und dadurch wirst du für mich schön Und ich finde meinen Platz und ich finde meinen Raum in der kleinsten gemeinsamen Schnittmenge aus deiner und aus meiner Welt Wir sind unser kleinstes gemeinsames Vielfaches, Wir sind das, was uns zusammen hält, Und wir beide, wir sind mehr als die Summe unserer Teile Wir beide sind so viel mehr als die Stunden, die wir teilen, Wir beide sind so viel merkwürdig eigentlich, dass ich das jetzt erst geblickt hab Es geht um den Inhalt, viel mehr als um die Form, Es geht um deinen und um meinen Einzelfall viel mehr als um die Norm, es geht nicht um Physik, sondern um Phantasie, Und vor allem geht’s ums Was, viel mehr als um das Wie.

 


Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi


aus dem Debüt Album 😉

Im E-Werk am 1 Dezember 2012

Im Sonic Ballroom am 13 Juli 2011

mit musik

Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi


Neues vom Medienkanzler

Kanzlerblog: So bunt wie das Leben selbst

Rund um den Kabinettstisch

Germanys next Bundeskabinett - ideologiefrei - gesellschaftskritisch - popkulturell

Steffs Musikblog

ein musikalisches Tagebuch

100 Canciones

Musica callejera

dinnerfornoone

not the same procedure as every day

dergrund

Ich bin die andere Seite von dem, was im Lichte ist! Ich bin die innere Stimme, die nicht zu überhören ist. Doch unerhört verhallt - verbannt und unerkannt... Ich bin der Grund, in dem die Wurzeln vordringen, sich verankern: In der Finsternis.

A Perspective Study

Inspiration in Design + Science

Jargs Blog

Blog über Bücher und Medien

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

Coeva, the novel

by TheCoevas: Musicians of Words / Strumentisti di Parole

Artist Entertainment

Management | Booking | TV-Promotion | Merchandise

The Power Station

heartwork is hard work ...

Pressewessel

Leidenschaften in Bild, Text und Ton

Wegen Spam stillgelegter Hauptblog des GnBK, jetzt: Rund um den Kabinettstisch

ideologiefrei - gesellschaftskritisch - popkulturell

World Music - the Music Journey

A music journey through the world